Zum Inhalt

Zur Navigation

Verein für Arbeitsintegration Sozialökonomischer Betrieb

Leitbild Buglkraxn


   

Die Buglkraxn hat für sich ein Leitbild formuliert, das auf die fünf Kernbereiche des Betriebes – Transitarbeitskraft, Stab-Mitglieder, FördergeberInnen, Bevölkerung und Umwelt – Bezug nimmt.


Im Bezug auf Transitarbeitskräfte ist es der Buglkraxn wichtig, deren Lebensbedarf während des befristeten Dienstverhältnisses zu sichern. Ziel dabei ist, dauerhaft sichernde Maßnahmen wie z. B. die Unterstützung bei der Schaffung von Wohnraum oder der Schuldenregulierung zu erreichen. Wert gelegt wird besonders auf Gleichbehandlung in Hinblick auf die jeweilige Herkunft, Geschlecht, demokratische/politische Überzeugung, Religion und auch sexuelle Neigung.

Durch das gezielte Vermitteln und das daraus resultierende Erlernen und Festigen von Fähigkeiten und Fertigkeiten in den verschiedenen Kompetenzbereichen wird der Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt gefördert und unterstützt. Nach dem Ausstieg aus dem Projekt wird bei Bedarf eine weitere Betreuung angeboten.


 

Die Stab-Mitglieder fühlen sich dem Arbeitsansatz der Parteilichkeit verpflichtet. Das bedeutet für Transitarbeitskräfte:


FördergeberInnen wird versichert, dass unsere Kompetenz durch das Gütesiegel für Soziale Integrationsunternehmen nachgewiesen wird. Geldmittel werden widmungsgerecht und sparsam im Sinne der Fördervereinbarung verwendet. Über die Medienarbeit der Buglkraxn werden die FördergeberInnen informiert.

 

Unser Anspruch der Bevölkerung bzw. den KundInnen sowie der Umwelt gegenüber ist es, faire Konditionen anzubieten und Arbeitsaufträge an die Buglkraxn zu vergeben, bedeutet eine professionelle Abwicklung, von der Annahme bis zur Übergabe. Gut erhaltene Waren werden der Wiederverwendung (Verkauf/Recycling) zugeführt. Alle Aktivitäten werden im Sinne der Nachhaltigkeit und Generationenverantwortung durchgeführt.

Stand 2016

Sie haben Fragen?

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein: